German SMBZ Community
Herzlich willkommen! Du bist im Forum der German SMBZ Community gelandet. Registriere dich kostenlos, um mit der Community über Super Mario Bros Z zu sprechen oder in unserem Chat zu chatten.

Mit freundlichen Grüßen,

die German SMBZ Community

German SMBZ Community

Die deutsche Community des englischen Fanprojekts Super Mario Bros Z
 
StartseitePortalSuper Mario Bros Z Episode 1 germanGalerieKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLoginGelange zum RPG

Austausch | 
 

 Abenteuer Phantasy - Saga 1: Bis ans Ende der Welt, Kapitel 5, Part1: Neuer Wind in der Koopaarmee

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Abenteuer Phantasy - Saga 1: Bis ans Ende der Welt, Kapitel 5, Part1: Neuer Wind in der Koopaarmee   Fr Dez 16, 2011 2:34 am

Infos zu meiner Story:

-Es gibt bisher 3 Sagen.
-Die Story läuft nach Echtzeit. Die 1. Saga beginnt um 1996 und die 2. Saga 2010. Die 3. wird vorraussichtlich 2012 starten.
-Die Story spielt in mehreren Welten, sogar auch in der realen Welt.
-Der Zeitlauf einiger Welten wird von den Wächtern der Zeit beeinflusst, wie zb. Dialga.
-Den Anfang werd ich nie schreiben und veröffentlichen, weil 1. es viel zu viel ist und 2. einige Dinge am Anfang der Story nach wahren Begebenheiten sind.
-Auch einige Szenen werde ich auslassen bzw. nicht veröffentlichen, weil diese den Forumregeln widersprechen.


Rona[als Mensch] fliegt auf Lavados durch die Lüfte.
Rona:“Endlich wieder hier.“

Vor ihr liegt der Jahrmarkt der Sterne[Mario Party 8] der Pilzwelt. Lavados fliegt nun tiefer und landet hinter mehreren Bäumen. Rona steigt ab.

Rona:“Danke, Lavados. Ich muss mich hier alleine umsehen.“

Sie ruft Lavados zurück und geht dann auf den Jahrmarkt. Sie nimmt allerdings nicht an den Veranstaltungen teil, sondern sieht sich einfach nur um und haltet Ausschau nach gewissen Personen, die sie kennen könnte. Als sie nach mehreren Stunden erfolgloser Suche am Minispielscorebrett ankommt, sieht sie davor einen merkwürdigen Koopa stehen, der grad die Ergebnisse anguckt. Sie geht näher und stellt sich neben ihn.

Rona:“Guten Tag. Ich bin neu hier. Und.. ich hätte da eine Frage..“

Hamma:“Guten Tag. Was gibt‘s?“

Rona:“Sie sind kein Koopa Troopa, oder? Ein Koopa wie Sie hab ich noch nie gesehen. Wie ist der Name eure Art?“

Hamma:“Ich bin ein Hammer-Bruder. Du kannst mich duzen. Ich mag ‘hohes‘ Gequirgel nicht.“

Rona:“Tschuldigung. Ok.
Bist du zufällig ein Soldat von Bowser?“

Hamma:“Was??“

Hamma schweigt aus Vorsicht.

Rona:“Ich muss zur Festung und mit dem König reden. Und ich bräuchte jemand, der mich dorthin lotzt.“

Hamma:“In die Festung kannst du nicht kommen, als wärst du eingeladen.“

Rona:“Ich weiß. Lord Bowser wird schon verstehen. Ich, äh.. lange Geschichte..
Also kennst du vielleicht jemand des dunklen Landes?“

Hamma:“Ich bin Oberoffizier der Luftschiffstaffel von Lord Bowser.“

Rona:“O.o“

Hamma:“Ich bin nur auf diesem ‘Spielplatz‘ hier, um mich zu amüsieren und zu trainieren.“

Hamma dreht sich wieder zum Highscorebrett.

Hamma:“Und mit meinen Leistungen hier bin ich überhaupt nicht zufrieden.“

Er macht die Augen zu und verschränkt die Hände.

Rona:“Ich bin auch nicht immer so der Gewinner…
Also… kannst du mich bitte zum König bringen? Fliegen kann ich selbst. Ich kenn nur den Weg von hier aus nicht. Ich habe nichtmal eine Ahnung, wo genau ich mich hier etwa befinde.“

Hamma:“*?* Wie willst du ohne Flügel fliegen???“

Rona:“Ein Freund wird mich mitnehmen.
Nun?“

Hamma:“Ein Luftschiff wird heute Abend um 18 Uhr ein paar Kilometer außerhalb des Jahrmarktes landen. Wir treffen uns um 17.00 Uhr beim Ausgang.“

Rona:“Ok.
Ich bin Rona. Und mit wem hab ich das Vergnügen?“

Rona streckt ihre Hand aus.

Hamma:“Mein Name ist Hamma Jamma.“

Beide geben sich die Hände.

Hamma:“Hast du vielleicht Lust auf Football?“

Rona:“Fußball???“

Hamma:“Nein, Football.“

Rona:“Aso. Tut mir leid, ich bin schlecht in Englisch. Und auch schlecht bin ich im Sport. Zumindest in allem, was innerhalb der Spezie Mensch stattfindet… Wirklich, es ist nett gemeint, aber wie gesagt, ich..“

Hamma:“Okay.“

Hamma sprintet los zum Stadium.

Rona:“Äh!... HALT! LASS MICH DOCH NOCH KURZ ÜBERLEGEN!! … WARTE! Ich komm doch mit!!!“

Rona eilt Hamma hinterher.


Nach etwa 2 Stunden später, Abends:


Rona und Hamma kommen aus dem Stadiumgebäude raus.

Rona:“Mennooo… verloren… Nur wegen mir……….*sich klein mach*“

Hamma:“Quatsch.“

Rona:“Die anderen haben 17 und 19 Tore geschossen, du 35 und ich gar keins…………….. Und dabei haben wir nur noch 1 Tor für ein Unentschieden gebraucht……….“

Hamma:“Ohne dich hätt ich nicht so viele Tore geworfen. Der Shy Guy und der Buu Huu sind immer in dich gestolpert, ahaha!

Rona:“Stimmt… Dafür aber auch ein Haufen blauer Flecken.“

Hamma:“Aber ich muss schon zugeben, mit einem meiner Brüder hätte ich besser abgeschnitten.“

Rona:“…
Brüder?“

Hamma:“Ja. Sie sind schon in der Festung. Sie waren gestern noch hier und ich wollte noch einen Tag länger bleiben, weil ich, wie bereits gesagt, mit meinen Ergebnissen nicht zufrieden bin.“

Die beiden machen sich auf den Weg in Richtung Ausgang und laufen einige Kilometer westlich vom Jahrmarkt weg.

Rona:“Darf ich dir meinen Freund vorstellen?“

Hamma:“Klar. Wo ist er denn?“

Rona holt ihren Pokéball aus der Tasche und wirft ihn.

Hamma:“???“

Der Pokéball geht beim Aufprall auf dem Boden auf und Lavados kommt heraus.

Hamma:“o.O“

Lavados dreht sich zu Hamma.

Lavados:“..Hallo. ?“

Rona zu Lavados:“Das ist Hamma. Ich hab ihn beim Jahrmarkt eben kennengelernt.
[zu Hamma:]Hamma, das ist Lavados, ein Pokémon und mein bester Freund durch dick und dünn. Was Pokémon sind erklär ich dir später mal. Lange Geschichte.
Diese Bälle sind technische Kapseln, speziell für Pokémon.“

Hamma:“Hast du noch mehr Pokémon bei dir?“

Rona:“Normal hab ich immer 6 bei mir, aber im Moment ist Lavados das einzige.“

Sie laufen weiter bis zu einer wiesenfreien Fläche, wo noch andere Soldaten[großteils Koopas und einige Gumbas, Shy Guys und Bob-Ombs] von Bowser auf das Luftschiff warten. Rona, Hamma und Lavados halten sich im Hintergrund.
Nach ein paar Minuten landet das Luftschiff und die Soldaten steigen ein. Wärend Rona und Lavados warten, geht Hamma zum Luftschiff und redet mit Lakidonner, dem momentanen Captain des kleinen, etwa 35 Meter langen Luftschiffes. Kurz darauf ruft Hamma Rona zu.

Hamma:“OKAY! FLIEGT UNS NACH!“

Hamma steigt ein und das Luftschiff schließt den Eingang. Rona steigt auf Lavados. Das Luftschiff fliegt ab und Lavados fliegt dem Luftschiff hinterher.

Nach etwa einer Stunde:
Plötzlich wird das Luftschiff mit einem Raketenschuss von der linken Seite angegriffen. Der Treffer verursacht einen Knall und lässt das Luftschiff erbeben.

Rona:“WAS ZUM TEUFEL???“

Eine Rauchwolke entsteht und fliegt nach hinten, genau auf Rona und Lavados. Rona duckt sich, wärend Lavados durch den Rauch fliegt. Als sie durch den Rauch durch sind, sehen sie ein feindliches Luftschiff zu Bowsers Luftschiff näher kommen.

Rona:“Die greifen Bowsers Luftschiff an!“

Nochmal schießt das feindliche Luftschiff eine Rakete ab. Bowsers Luftschiff und Lavados fliegen eine flinke Wendung und weichen der Rakete aus. Anschließend stellen sich Lavados und Rona zwischen beide Luftschiffe. Bowsers Luftschiff feuert mit Kugelwillis zurück. Lavados fliegt mit schnellem Tempo auf das feindliche Luftschiff zu.

Rona:“FEUERSTURM!“

Lavados fegt einen Feuersturm auf das feindliche Luftschiff, das dadurch ein wenig abgebremst wird, aber sonst keinen Schaden nimmt.
Plötzlich öffnet sich ein kleines Fenster von Bowsers Luftschiff.

Hamma über Mobillautsprecher:“HEY, RONA!“

Rona:“WIR MACHEN DAS SCHON!“

Hamma über Mobillautsprecher:“DAS SIND DIE FIESEN TYPEN AUS DEM BOHNENLAND! SEI VORSICHTIG!“

Hamma verdrückt sich wieder in das Schiff und schließt das Fenster.

Rona:“Mach Sonnentag und versuch den Solarstrahl.“

Lavados lässt das Sonnenlicht stärker werden und feuert anschließend einen Solarstrahl auf das feindliche Schiff, doch auch dies bringt das Schiff nur zum erzittern. Auch die Kugelwillis scheinen nicht viel zu bringen.

Rona:“Ohman. HITZEKOLLER!“

Lavados schießt einen extrem heißen schnurgeraden Feuerstrahl gegen das feindliche Luftschiff, doch auch das bremst es nur ab bzw verringert kurz seinen Boost und schlägt es etwas zurück.

Rona:“Sche**e, ich werd digitieren. Die können was erleben!
Versuch es weiter mit allen möglichen Körperangriffen und schau, ob etwas wirkt! Und pass auf, dass du den Willis nicht im Weg bist.“

Rona springt von Lavados ab und beginnt zu leuchten.

Rona:“ULTRADIGITATION!!!“

Rona digitiert auf das Ultralevel und breitet ihre Flügel aus. Alle, die sie sehen, gucken verwundert.

Hamma:“Was!?! Was zum Teufel??“

Rona bündelt eine schwarze Cryptoenerigekugel gemischt mit anderen energetischen Kräften.

Rona:“FINSTERSCHLAG!!!“

Sie feuert die dunkle Kugel auf das feindliche Luftschiff, das durch den Schlag ordentlich durchgeschüttelt wird und einen Riss bekommt, der allerdings kaum zu sehen ist.
Rona hat so viel Energie in diese Attacke gesteckt, dass sie schon stark atmen muss.
Lavados greift wärenddessen mit Stahlflügel und Antik-Kraft an.

Hamma zu den Soldaten, die immer noch verwundert zum Fenster rausgucken:“Gaffen könnt ihr später!! Steht hier nicht blöd rum!! FEUERT WEITER!!!“

Nach wenigen Sekunden Erholung greift Rona das feindliche Schiff erneut an, mit einer Blitzkanone, doch das feindliche Schiff weicht dem Kugelblitz aus. Anschließend feuert es Laserschüsse auf Rona und Lavados. Lavados wird einmal getroffen, weil es ganz nah dem Schiff ist und setzt anschließend Schutzschild ein, wärend Rona erst ausweicht, doch sie wird 2 mal in folge getroffen. Bowsers Luftschiff schießt die Kugelwillis nun gezielt auf die Laserschüsse. Bei jedem Aufprall entsteht eine kleine Explosion. Dutzende Miniexplosioenen knallen nun in der Luft.

Rona:“Lavados, bündeln wir unsere Hyperstrahlspirale!!!“

Rona und Lavados laden ihren Hyperstrahl, klemmen sich aneinander und beginnen schnell um die eigene Achse zu rotieren. Als sie schnell genug sind, feuern die beiden ihren Hyperstrahl ab. Durch ihre schnellen Drehungen formen sich beide Hyperstrahlen zu einer Spirale. Diese düst auf das Luftschiff zu. Kurz darauf lässt Rona Lavados los und schießt noch einen schnellen Donnerblitz in der Mitte der beiden Hyperstrahlen durch. Diese Kombo knallt nun auf das feindliche Luftschiff. Als sich in wenigen Sekunden der Rauch auflöst, scheint es halb außer Kontrolle und kaum mehr zu steuern sein. Daraufhin ziehen sich die Feinde zurück.
Rona und Lavados landen auf dem Luftschiff von Bowser. Die Dachluke geht auf und Hamma, Lakidonner und ein paar weitere Soldaten gehen auf das Dach.

Hamma zu Rona:“Wer oder was bist du eigentlich?“

Rona:“Genau das möchte ich auch dem König erzählen.
Ich wollte eigentlich nicht, dass es auf diese Weise rauskommt, aber mit meinen Vorhaben geht ja immer alles schief >_>
Ich möchte eigentlich einfach wieder in die Koopaarmee aufgenommen werden. Das ist alles.“

Hamma:“Wieder? Warst du schonmal in der Armee?“

Rona:“Genau. Aber das ist schon eine Weile her.“

Alle stehen immer noch verwundert da. Rona guckt in die Menge.

Rona:“Ähm…. …können wir weiterfliegen? Bitte?“

Hamma nickt nur noch und er un die Soldaten gehen wieder rein. Lavados und Rona fliegen wieder selbstständig weiter, dem Luftschiff nach.
Nach mehreren Stunden kommen sie im Land der Dunkelheit bei der Festung an. Das Luftschiff landet auf dem Hofplatz, macht die Luke auf und die Soldaten kommen raus. Lavados landet ebenfalls. Rona steigt ab. Hamma geht zu Rona und führt die beiden in den Throonsaal. Als die Tür aufgeht, sitzt Bowser auf seinem Thron. Hamma, Rona und Lavados gehen rein. Daraufhin geht machen die beiden Koopatrouillen auf der Außenseite die Tür wieder zu. Hamma, Rona und Lavados bleiben stehen. Hamma verbeugt sich. Im Anschluss auch Rona. Lavados stellt sich dicht neben Rona hin.

Rona:“Ich grüße Euch, Sir. Lange habe ich auf den Tag gewartet, wieder mit Euch sprechen zu dürfen.“

Bowser:“Wieder sagtest du? Wer bist du überhaupt!? Meine Leute haben von einer Verwandlung berichtet.“

Rona:“Jemand, den Ihr kennt. Damals trug ich den Name Chantal.“

Rona digitiert auf das Rookielevel zurück.

Bowser:“BWAAAAH!!!“

Rona steht ganz ruhig da.

Bowser:“DUU!!!“

Rona zuckt etwas zusammen.

Rona:“…“

Jemand, der grad zufällig vorbeigeht, lauscht kurz hinter der Thronsaaltür, weil ihm/ihr Bowsers Gebrüll aufgefallen ist.

Bowser:“Bevor du wagst, noch ein Wort zu sagen, sag sofort, warum du damals abgehauen bist!!! Eine harte Bestrafung wäre..“

Rona unterbricht Bowser.

Rona leise:“Ich hole die Strafe nach, wenn Ihr wollt.“

Daraufhin schweigt Bowser kurz.

Bowser:“Ich hab gehört, was du mit einem der Luftschiffe meiner Feinde gemacht hast. Wenn du dich ab jetzt als würdig erweist, wirst du auf die Strafe verzichten können. “

Rona:“Ich.. war.. damals.. überfordert..“

Bowser:“..“

Rona:“Ich bleibe Euch treu, wenn Ihr ein Versprechen gebt, das Geheimnis meiner Verwandlungen innerhalb Eurer Leute zu behalten. Seit ich das letzte Mal hier war ist sehr viel passiert. Ich habe viele Freunde gefunden. Aber auch sehr viele Feinde. Und sie kennen meinen ganzen Name und meine Verwandlungen, doch als Mensch kennen sie mich nicht. Ich bitte Euch desshalb gnädigst, dass dies für’s Erste unter uns bleibt. Im anderen Fall steht mein Leben ernst auf dem Spiel.“

Bowser:“Ich weiß zwar nicht, wovon du da laberst, aber da du es ernst meinst, wird es kein Problem sein. Es bleibt unter meinen Schergen.“

Rona:“Ich danke Euch vielmals, Sir.“

Bowser:“Deine alte Unterkunft steht momentan zur Verfügung. Du kannst sie benutzen.“

Rona:“Ich danke Ihnen nochmals vielmals, Sir.“

Bowser:“Äh, es sei denn, dir würde ein besseres Zimmer zusagen.“

Rona:“Es ist ok, wenn ich meine alte Unterkunft bekomme. Ich wäre froh, wieder in meinen eigenen 4 Wänden sein zu dürfen.“

Der-/Die-jenige, der/die vor der Thronsaaltüre am lauschen ist, geht nun wieder weiter.
Rona verbeugt sich und geht wieder zur Tür raus, wärrend der/die Unbekannte grad hinter einer Ecke verschwindet. Hamma und Lavados verbeugen sich ebenfalls und gehen dann wieder raus.

Rona:(“Da war grad so ne komische Aura. Ähnlich einer Cryptoenergie, aber doch noch etwas anderst..“)

Sie sieht sich kurz um.

Rona:(“Ach, hier ist doch immer so ne dunkle Stimmung. Ich habe es wohl schon vergessen…“)

Hamma:“Hey, gehen wir in die Arena? Dann stell ich euch meine Brüder vor.“

Rona:“Gerne.“

Sie gehen in die Arena. Dort kämpfen gerade einige und viele Sitzen in den Zuschauerbänken und gucken den Kämpfenden zu. Rona, Hamma und Lavados gesellen sich erstmal zu den Zuschauern. Den Leute in der Arena fällt Lavados überraschenderweise nichtmal so auf, da den Bewohnern des dunklen Landes an den verschiedensten Feuerwesen gewöhnt sind.
Gerade kommen Bamma und Flare in die Arena.

Hamma:“HEEY!!“

Die beiden hören Hamma und laufen zu ihm.

Bamma zu Hamma:“Na, hast du dich gut amüsiert?“

Hamma:“Ja, aber Rekorde konnte ich nicht mehr viele knacken.
Darf ich 2 neue Freunde vorstellen? Rona und Lavados.“

Flare:“Ja, ich hab bereits von ihnen gehört. Sie haben unser Luftschiff geschützt.“

Bamma zu Rona:“Kannst du dich wirklich verwandeln? Zeig mal.“

Rona:“Langsam, langsam!
Kann ich erstmal euch beide kennenlernen?“

Bamma:“Natürlich. Ich bin Bamma, ein Bumerangbruder und das ist einer meiner Brüder Flare, ein Feuer-Bruder. Wir kämpfen auch als Kampfteam in der Glitzpitarena in Falkenheim.“

Hamma:“Genau.“

Plötzlich kommt eine Gruppe Koopatrouillen in die Arena, setzen sich auf die Wartebank und ziehen ihre Rüstungen ab.

Rona:“Scheinen wohl Pause zu haben.“

Hamma:“Jau.“

Rona:(“*?* Den Koopa kenn ich doch!!“)

Rona eilt plötzlich davon.

Rona:“Pardon, Leutz!“

Sie eilt zu dem Koopa Troopa, der grad auf der Bank sitzt, den Helm ab, aber die restliche Rüstung noch an hat.

Rona:“Hey.“

Der Koopa sieht zu ihr auf.

Rona:“Duron!“

Duron muss erst einmal ein paar Sekunden schweigend gucken.

Duron:“Rona. RONA! Bist du es denn wirklich.“

Rona:“So wahr ich hier stehe.“

Duron steht auf. Die beiden Umarmen sich.

Rona:“Schön dich wieder zu sehen, alter Freund.“

Duron:“Es freut mich auch!“

Rona:“Wie läuft‘s denn?“

Duron:“Ziehmlich gut. Zwar oft streng, aber damit lässt sich’s leben. Wie geht’s dir? Bist du auch ok?“

Rona:“… Sehr viel Kampf die vergangenen Jahre. Du kannst mir glauben, ich hatte es nicht leichter als du hier als Elitesoldat.“

Duron:“Oh..“

Rona:“Ich bin eigentlich hier, weil ich mich vor meinen Feinden verstecke. Und Unheil ist im Anmarsch. Weißt du, ich versuch schon seit Jahren die Festung zu finden, die ich mir damals vom Flaschengeist auf der Pfefferinsel gewünscht habe. Ich glaube, sie ist der Schlüssel zum Schutz vor den Bösen. Und noch etwas, einige Freunde von mir befinden sich momentan außerhalb dieser Dimension. Sie halten mich auf dem Laufendem. Und..“

Hamma:“Acha, noch ein Bekannter.“

Duron erschreckt leicht, als er das Brüdertrio hinter sich bemerkt.

Rona:“Ja, wir kennen uns von früher.“

Koopinator zu den Koopatrouillen:“Die Pause ist zu Ende.“

Alle ziehen schnell ihre Rüstung wieder an und folgen dem Koopinator wieder aus der Arena.

Duron:“Muss leider los.“

Rona:“Sorry, dass ich deine Pause verplappert habe.“

Duron:“Ach, kein Problem. War interessant. Erzähl mir bitte nachher noch mehr.
Also dann!“

Duron eilt los.

Rona:“Ich geh jetzt mal meine Unterkunft einrichten. Danach kann ich euch alles zeigen und können auch gegeneinander kämpfen.“

Hamma:“Alles klar. Bis später, Rona.“

Rona gibt nur ein kurzes Handzeichen und macht sich dann auf den Weg in ihr Quartier.
Die nächsten 3 Wochen lebte sie sich gut in die Armee ein und lernte auch viele neue Soldaten und Leute kennen. Obwohl sie auch viele Übungskämpfe bestritt, erholte sie sich und ihre Freunde doch von der stressigen Vergangenheit.
Sie erzählte auch dem Brüdertrio von ihren Geheimnissen, weil sie sehr gute Freunde wurden.

(Nebenpart 2 Arrow )

Am 2. Tag der 7. Woche hatte Bowser eine ganz besondere Mission vor: Die Entführung von Prinzessin Peach.
Eben in Ronas Quartier mit Lavados, Hamma, Bamma, Flair und Duron am Abend nach dem Abendessen:

Rona[Ultralevel:]“WAS!? Nein, nicht schon wieder >_> Und es ging jedes Mal spätestens nach ein paar Tagen in die Hose >_>“

Hamma:“Tja, egal was der König sagt. Wir sind die jenigen, die es promt und klar ausführen müssen.“

Flare:“Seltsam ist nur, dass es diesmal kein klarer Grund für die Entführung gibt. Es ging bis jetzt immer um etwas: der Pilzpalast, der Sternenstab. Aber diesmal…“

Rona:“Hm… Naja, egal. Wir werden’s schon hinkriegen. Wenn Bowser wirklich keine Verwendung für sie hat, wird er sie früh oder später wieder freilassen.“

Bamma:“Bowser wird schon ein Grund haben!“

Duron:“Oder einen finden.“

Flare zu Rona:“Vielleicht bist du ja der Grund.“

Rona:“Was??? Wie soll ich das verstehen?“

Flare:“Nun. Du bist stark. Und Bowser weiß das. Mit dir wird es ein Leichtes, jeden auf den Boden zu nageln.“

Lavados:“Rona, er könnte Recht haben.“

Rona:“Mag sein, Aber nicht das wird nicht der Fall sein, wenn die Toad-Elitepolizei aufkreuzt und mir ‘ein Strich durch die Rechnung macht‘.“

Duron:“Übrigens, der Anführer aus unserer Festung des Dinosaurierlandes wird uns morgen bei der Entführung begleiten. Und ich glaube, er wird neulich auch bei uns stationiert bleiben. Er ist der neue Kapitän unseres besten Luftschiffes und wird wahrscheinlich auch die Führung der zukünftigen Schlachten der Koopatruppe übernehmen.“

Hamma:“Ich weiß schon.“

Rona:“Ich nicht. Und diesen Anführer kenn ich auch nicht.“

Duron:“Ich auch nicht.“

Hamma:“Ich schon.“

Rona:“Acha?“

Hamma:“Er ist ein Schattenkoopa-AssKoopatrouil und hat übernatürliche Kräfte. Er ist sau stark. Viele sagen, er wäre sogar viell. noch stärker als Bowser und das glaub ich auch, rechnet man alle seine Fähigkeiten mit.“

Rona:“Ui. Klingt heftig…“

Hamma:“Ich kann dir dazu nur ein Rat geben: Verhalte dich anständig, so wie immer und antworte nur das, was du gefragt wirst.“

Duron:“Hör auf, ich hab schon Schiss…“

Rona:“Ich aber nicht.“

Duron:“Was???“

Rona:“Ich bin zuversichtlich, denn ich wette, wenn man Anweisungen genau und klar ausführt, hat man kein Problem mit ihm.“

Duron:“…“

Lavados:“Genau deswegen hab auch ich dich so gern als Trainier.“

Rona:“Danke, Lavados.
Es sollte verständlich sein, in ernsten Situationen nicht witzig zu sein und ernst zu handeln. Es kann in solchen Situationen Leben bedeuten. Das hab ich hier gelernt.
Ich bin bisher mit jedem der Armee unseres Königs zurechtgekommen.“

Hamma:“Na, wenn du meinst!“

Duron:“Also nochmal zu unserem Einbruchplan morgen.. [zu Hamma:]Ich soll mit dir und einer Gruppe Hammer-Brüder den Pilzpalast entern und alle darin fesseln?“

Hamma:“Genau.“

Rona:“Ok.“

Lavados:“Und ich soll warten.“

Hamma:“Ja.
Also morgen früh geht’s los. Mit unserem besten Luftschiff, juhuu!!“

Rona:“Hehe, also dann.“

Hamma:“Tschau!“

Rona:“Gute Nacht, zusammen.“

Alle außer Rona und Lavados verlassen das Quartier. Rona legt sich schlafen.

Am nächsten Morgen in der Früh:
Rona[Ultraform] und Lavados fliegen runter zum Hofplatz, wo schon Bowser, Bowser Jr und viele Soldaten versammelt sind. Das große Luftschiff ist noch nicht hier. Alle warten.

Rona:“Huhu^^“

Duron:“Morgen.“

Rona:“Mensch, bin ich noch müde, obwohl 10 Stunden gepennt.“

Hamma:“Penn im Luftschiff weiter. Der Flug ins Pilzkönigreicht dauert immerhin mehrere Stunden.“

Lavados:“Kann ich innen mitfliegen? Dann spar ich Kraft.“

Hamma:“Ja, es spricht nichts dagegen.“

Rona:“Ich dachte erst, das Luftschiff fliegt von hier aus ab.“

Hamma:“Nein, es ist vom Dinosaurierland abgeflogen und sollte jeden Moment hier landen.“

Rona:“Was?? Dann mussten die Soldaten des Dinosaurierlandes wohl noch früher aus den Federn..“

Hamma:“Genau.“

Das riesige Luftschiff kommt angeflogen und landet. Es scheint so, als wäre es etwas angesengt.

Hamma:“Nanu??“

Rona:“Hä?? Kann es sein, dass darauf geschossen wurde oder täusch ich mich?“

Hamma:“Nein.“

Die Luke geht auf. Bowser tretet vor.

Bowser:“WAS IST DAS?!? WARUM IST DAS LUFTSCHIFF BESCHÄDIGT?!? GRRRWAAA!!!“

Bowser stampft auf. Aus dem Luftschiff kommt ein fast völlig schwarzer Ass-Koopatrouil, begleitet von 2 Feuerbrüdern.

Hamma:“Das ist er.“

Bowser verschränkt die Hände.

Bowser:“Captain Basilisx!!! Was war bei euch los?!? Verdammt noch mal!!!“

Basilisx und die beiden Feuerbrüder bleiben etwa 4 Meter vor Bowser stehen.

Basilisx:“Sssir, verzzzeiht unsss. Wir wurden wärend dem Flug hierher von einem unbekannten Flugobjekt angegriffen, dasss sssehr stark und nicht identifizzzierbar war. Esss hatte die Form einesss dünnen Dornenrobotersss.“

Bowser:“Wenn ich den in meine Krallen bekomme!!! GWAAAAAA!!!!!!“

Bowser stampft wieder auf.

Rona:(“Dünner Dornenroboter??? Eggmans Roboter vielleichet??? In dieser Welt???“)

Basilisx:“Sssir…, hätte diesssesss Ding nicht sssein Interessse am Luftschiff verloren, gäbe esss jetzzzt sssehr wahrscheinlich keinesss mehr.“

Bowser hört plötzlich auf zu stampfen und ist geschockt.

Bowser:“WAAAAAAAS SAGST DU DA!?!?!?“

Rona geht zu Bowser nach vorne.

Bowser:“Captain, ich bin nicht in Stimmung für Scherze!!“

Basilisx:“..“

Rona:“Guten Tag, Captain. Freut mich, Sie kennen zu lernen.
Wegen dem Roboter: Konnte er vielleicht von einem Lakitu oder Überwachungsgerät gefilmt werden?“

Basilisx:“Wir haben Aufnahmen. Ausss welchem Grund deine Frage?“

Rona:“…“

Basilisx:“Du weissst von dem Roboter Bescheid.“

Rona:“(Man.. diese fiesen Gegenfragen.. Jetzt kann ich nix mehr verheimlichen…)Ja.“

Bowser:“o.O“

Rona:“Aber es wundert mich, dass die.. naja.. hier sind anstatt…“

Basilisx:“Drück dich klar ausss oder du wirssst sssofort die Konsssequenzzzen deinesss Schweigensss ssspüren.“

Rona:“(Omg…)Ja. Also ich würde als ersten Schritt empfehlen, dass ich mir das Video dieses unbekannten Roboters anschaue. Und ich empfehle, das alles wärend unserem Flug in das Pilzkönigreich zu klären.“

Sie wendet sich zu Bowser.

Rona:“Wäre das zu Ihrer Zufriedenheit?“

Basilisx wendet sich ebenfalls zu Bowser.

Bowser zu Basilisx:“Ist das Luftschiff noch flug-und-kampftauglich wie vor dem Angriff?“

Basilisx:“Ja, Sssir.“

Bowser zu Rona:“Einverstanden!
ALLE AN BORD!!!“

Alle steigen ein. Die Luke schließt sich und das Luftschiff hebt ab.
Bowser, Kamek, Basilisx, Hamma, Lavados und Rona gehen in den Radarraum. Basilisx schaltet das Video ein. Auf dem Video ist ziehmlich klein Mecha-Sonic herfliegen zu sehen, der daraufhin einmal einen Energiestrahl auf das Luftschiff abschießt. Anschließend hält er sich etwas zurück und scheint kurz zu horchen. Kurz darauf fliegt er wieder mit Wahnsinnstempo davon.
Basilisx hält das Video an und wendet sich anschließend zu Rona.

Rona:“Das sieht wirklich nach Mecha-Sonic aus…
Ein Roboter, der von einem verrückten Professor jenseits dieser Dimension gebaut wurde und mit anderen Robotern fusioniert ist. Er ist immer hinter den edelsteinförmigen Energiequellen, der Chaos-Emeralds her. Aber er ist schon ohne diese Emeralds immens stark, wie ein durchschnittlicher Kämpfer in der Superform. Der Name dieses Dinges lautet glaub Turbo Mecha Sonic.“

Hamma:“Ohman!“

Basilisx:“Kennssst du den Name diesssesss Professssssorsss?“

Rona:“Sonic’s Erzfeind Dr. Eggman.
Aber er hat keinerlei Einfluss mehr auf den Roboter. Mecha-Sonic hat sich seinen Befehlen entzogen, als er merkte, wie stark er ist und keinen Meister mehr braucht.
Aber neben meinen anderen Feinden ist Mecha eher schon eine Nervensäge geworden..“

Alle Schweigen einen Moment.

Rona:“Ich frage mich, wie er in die Pilzwelt gekommen ist und vor allem, was er in dieser Welt verloren hat. Hoffentlich nicht die Chaos-Emeralds…“

Bowser:“Ich will diese Edelsteine haben! Sag mir, wo ich sie finden kann!“

Rona:“Ich weiß es nicht, Sir. Es gibt eine andere Dimension, wo diese Steine herkommen, aber ich hab eben keine Ahnung, wo sie momentan sind. Außerdem denke ich, dass sie am besten aufgehoben sind, wenn sie dort sind und bleiben, wo sie auch hingehören, damit kein Chaos in ihrer Welt verursacht wird. Sie gehören dahin, wie die Sterne zum Himmel.
Es wäre wohl besser, wenn wir uns anderer Kräfte bedienen, die auch leichter zu finden sind und am wichtigsten ist es, diesen Roboter wortwörtlich auszuschalten, damit erstmal unsere Welt in Sicherheit ist.
Aber alleine kann ich das nicht schaffen. Ich vermute, dass es doch sein muss, dass ich wiedermal ein paar Tage von der Armee weg muss, um.. naja.., wie soll ich sagen... Die Welt zu retten?
Wie auch immer.. Er scheint irgendetwas gesucht zu haben. Da er die Chaos-Emeralds spürt, denke ich sogar, dass er sowas wie eine Funktionsstörung im Radar hat. Ich bin mir nicht sicher, aber sehr wahrscheinlich ist es.
Ich werde nach dem Überfall auf den Pilzpalast ein paar meiner Freunde außerhalb des dunklen Landes davon berichten.“

Sie wendet sich zu Bowser.

Rona:“Und wir sollten vielleicht zukünftig die Luftraumüberwachung Eures Reiches verstärken.“

Bowser:“Da ich so gut wie gar nichts über diesen Roboter weiß, bin ich mit all deinem Vorhaben einverstanden.“

Rona:“Danke, Sir.
Ihr werdet Eure Entscheidungen nicht bereuen.“

Bowser:“Ihr könnt abtreten.“

Alle verbeugen sich und gehen dann wieder aus dem Raum. In den Seitengängen mit den Fenstern warten bereits Duron, Bamma und Flare auf die anderen. Als Rona, Lavados und Hamma herkommen, steht Duron auf.

Duron:“Und?“

Rona:“Es war wirklich Mecha-Sonic.“

Duron:“Ohnein! Was wollte er hier?“

Rona:“Er ist jedenfalls auf der Suche nach etwas, wahrscheinlich nach den Emeralds.
Aber darum kümmern wir uns später. Erstmal haben wir den Überfall vor uns. Ich werde mich noch ein bisschen hinlegen bis wir ankommen.“

Rona legt sich auf eine Kunststoffbank. Die anderen sitzen und liegen sich in ihrer Nähe hin. Alle dösen ein wenig, bevor sie ankommen.
Nach einigen Stunden:

Hamma über Lautsprecher:“Achtung.“

Rona wacht und sitzt auf. Die anderen wachen ebenfalls auf.

Hamma über Lautsprecher:“Wir werden in Kürze den Pilzpalast erreichen. Bereitet euch vor.“

Duron:“Viel Glück!“

Duron geht zur Koopatrouilleneinheit zurück.

Rona:“Let’s go.“

Rona digitiert zum Mensch zurück, packt ihre Sachen, 2 Seile und geht zum Ausgang, wo einige Hammer-Brüder warten. Darunter ein Hammer-Bruder mit schwarzem Panzer und Helm. Die Hammer-Brüder haben ebenfalls Seile in der Hand.
Das Luftschiff beginnt den völlig senkrechten Sinkflug und taucht aus einer Wolke direkt über dem Pilzpalast auf. Die automatische Tür des Luftschiffs öffnet sich. Hamma seilt sich als erster ab. Danach die anderen. Zum Schluss Rona und hinterher der schwarze Hammer-Bruder. Sie seilen sich auf das Dach ab. Hamma durchschlägt mit seinem Hammer das Dachfenster. Sie dringen in den Palast und in den oberen Esssaal ein, in dem sich grad Mario, Toadworth, Yoshi und Daisy befinden, die aufgeschreckt vom Krach von vorher schon kampfbereit dastehen.

Daisy:“Ohnein!!“

Toadworth:“Um Himmels willen!!!“

Mario:“Rona?!?“

Hamma wirft das Seil und fesselt Daisy und Toadworth mit einem Seilwurf. Mario und Yoshi weichen den Seilwürfen der anderen aus. Daraufhin stürmen Rona und die Hammer-Brüder den Raum. Durch das Chaos droht der Tisch mit dem Essen und Trinken drauf umzufallen.

Rona:“OH!!“

Rona hält denTisch auf, nachdem sie zusammen mit dem schwarzen Hammer-Bruder Yoshi gefesslt hat. Sie fängt den Tisch auf.

Rona:(“Will doch nicht, dass das Essen verschwendet wird…“)

Hamma:“Was machst du denn da?!?“

Rona:“Der Tisch wär fast auf mich gefallen!“

Hamma:“Schnapp dir Mario.“

Rona stürzt sich mit einem Seil auf Mario. Dieser schlägt sie zurück.

Rona:“Kann ich in dieser Form überhaupt den schwächsten Gegner zu Bodern bringen?!? Jetzt kannst du was erleben.“

Rona digitiert auf das Championlevel, zu Glurak.

Mario:“WAS??? OOOOOOOOOHHH!!! *schluck*“

Rona schießt einen Flammenwurf gegen Mario.

Mario:“MAMA MIA!!!“

Dieser weicht aus. Rona feuert weiterhin Flammenwürfe auf Mario.

Hamma:“Rona! Was machst du da denn schon wieder?!?! Du sollst ihn fesseln und nicht rösten!!“

Rona:“Ja, äh, tschuldigung!“

Rona greift Mario mit einem Eisenschweif an. Dies trifft und Mario wird in die Wand gebrettert. Anschließend fesselt Rona Mario mit ihrem Schwanz.

Rona:“Wenn du dich rührst, werd ich dich rösten!“

Rona hält ihre flammende Schwanzspitze nahe Marios Gesicht.

Hamma:“Gute Arbeit!“

Mario wird von den anderen Hammerbrüder gefesselt.

Hamma:“Wo ist Peach?“

Mario:“Gzrr. Ich wird dir nichts sagen.“

Hamma zieht seinen Hammer und holt aus.

Rona:“Peach ist nicht hier. Was machen wir jetzt?“

Schwarzer Hammer-Bruder:“Foltern wir ihn.“

Hamma funkt Bowser an.

Hamma über Funk:“Sir, die die Prinzessin ist hier nicht.“

Bowser über Funk:“WAAAS???“

Hamma über Funk:“Wir konnten Mario, Daisy, Toadworth und Yoshi überwältigen. Was sollen wir mit ihnen machen?“

Bowser über Funk:“BWAHAHA!!! Nehmt den Klempner und Daisy mit! Für die anderen habe ich keinen Gebrauch!“

Hamma über Funk:“Ja, Sir.[zu den anderen:]Daisy und der Klempner kommen mit uns. Die anderen lasst frei, sobald unsere Gefangenen sicher verwahrt wurden.“

Rona trägt und fliegt Mario und Daisy, die gefesselt sind, zum Luftschiff hoch. Als Rona zurückfliegt, lassen die Hammer-Brüder Toadworth und Yoshi frei und verduften auf das Dach.

Hamma:“Hey, seht mal.“

Rona:“Was?“

Hamma:“Da unten steht jemand.“

Hamma weist auf einen Mann mit dunkelvieolttem Umhang, der auf der Wiese vor dem Pilzpalast steht.

Rona:“Was…“

Rona digitiert auf das Ultralevel und fliegt anschließen nach unten. Sie landet 14 Meter vor dem Mann, der zusieht, wie sie landet.

Rona:“Wer bist du?“

Mann:“Jemand, der dein Freund sein will und deine Macht gut gebrauchen kann.“

Rona:“Danke, aber ich brauche keine Freunde und ich teile nur mit Lord Bowser und seinen Verbündetetn meine Macht.“

Erst jetzt fällt Rona auf, dass er so eine Art Scanner in seinen Händen trägt.

Rona:“Was ist das für ein Ding?“

Mann:“Das interessiert dich nicht.“

Rona:“Ich hab keine Ahnung, was du grad vor dem Pilzpalast suchst, weshalb ich denke, dass du irgendeiner Spur gefolgt bist und was bestimmtes willst, aber von mir und meinen Kameraden wirst du nichts bekommen.“

Als Rona sich gerade umdrehen will, zieht der Mann ein weiteres Gerät und schießt eine seltsame rote Energiekugel auf Rona ab. Rona geht in Kampfpose. Plötzlich fliegt eine Feuerkugel von hinten an Rona vorbei und kracht in die rote Energiekugel. Daraufhin landet Lavados, auf dem sich Hamma befindet, links neben Rona.

Hamma:“Du, lass deine Finger von ihr!!!“

Mann:“Denkt ihr, ihr könnt mich an meinem Vorhaben hindern?“

Das Luftschiff landet und Basilisx mit ein paar Koopatrouillen, darunter auch Duron, kommen raus.

Mann:“Grrr. Was wollt ihr?“

Hamma:“Ich hab gesagt, lass deine dreckigen Finger von Rona!“

Basilisx tretet vor und stellt sich rechts neben Rona.

Basilisx zu Rona:“Kennst du ihn?“

Rona:“Nein, Captain. Ich hab keine Ahnung, wer das ist.“

Der Mann startet erneut das Gerät mit der roten Energie. Lavados stellt sich zwischen Rona und dem Mann.

Mann:“Geht mir aus dem Weg, ihr Nervensägen!!!“

Basilisx zum Mann:“Ich hoffe schwer für dich, dassssss du weißt, mit wem du dich hier anlegst.“

Rona tritt ein paar Schritte nach vorne und stellt sich etwas auf die Seite.

Rona:“Vorsicht! Wir kennen seine Fähigkeiten nicht!“

Mann:“HEHEHE, genau!“

Basilisx fährt seine Wolverinekrallen aus.

Basilisx:“Ich warne dich ein letzzztesss Mal.
Verschwinde. Sssonst bissst du erledigt.“

Mann:“Nein!“

Plötzlich verwandelt sich der Mann in Stein. Lavados und Rona sind geschockt.

Rona:“HÄÄÄ!?!?!? Was zum Teufel war das?? Vielleicht wieder ein Trick von dem?“

Rona ist verwirrt.

Basilisx:“Nein.
Folge mir.“

Basilisx geht zu dem versteinerten Mann rüber. Rona folgt ihm. Basilisx entnimmt ihm die beiden Geräte und wendet sich zu Rona.

Basilisx:“Halten.“

Rona nimmt Basilisx die beiden Geräte ab. Basilisx holt aus und zertrümmert die Statue mit einem energiegeladenen Faustschlag. Rona zuckt dabei zusammen.

Basilisx zu den anderen:“Wir sssind hier fertig! Zurück in dasss Luftschiff!“

Alle gehen wieder zurück ins Luftschiff.

Rona:“Aber Captain, einen Moment bitte! Was war das?? Wie wurde er zu Stein??“

Basilisx sieht nur kurz auf seine Wolverinekrallen hinab, zieht diese wieder ein und schweigt. Daraufhin macht er sich auf den Weg zum Luftschiff.

Rona:“Oh mein Gott! Waren Sie das etwa?!? Wie haben Sie das gemacht???“

Basilisx schenkt Rona nicht länger Beachtung und setzt seinen Weg zum Luftschiff fort.

Rona:“Ok, Captain, ich frage nicht weiter.“

Rona fliegt zum Luftschiff zurück. Als Rona eingestiegen ist, schließt sich die Luke, das Schiff hebt ab und nimmt Kurs auf das Land der Dunkelheit.
Im Luftschiff:
Rona sitzt nachdenklich am Fenster. Lavados kommt zu ihr.

Lavados:“Alles in Ordnung?“

Rona:“Mit mir soweit ja. Mir schwirren nur eben viele neue Fragen im Kopf herum.

Wer dieser Mann wohl war, hm… Vielleicht wäre es doch besser gewesen, ihn am Leben zu lassen, aber es war einfach zu gefährlich. Es war gut, ihn sofort auszuschalten.“

Hamma, Bamma und Flare kommen zu Rona.

Hamma:“Das denke ich auch.“

Rona:“Achja, du weißt doch mehr über Captain Basilisx als ich, oder? Wie..“

Hamma unterbricht Rona.

Hamma:“Ja, das war er. Mit nur einem Blick in die Augen kann er jedes biologische Lebewesen versteinern. Dies klappt allerdings nicht bei Geister, Lebewesen die nichts sehen können und Wesen die bereits Steinwesen sind.“

Rona:“Acha.. Das ist einleuchtend. Aber woher kann er das?“

Hamma:“Keine Ahnung. So viel weiß ich auch wieder nicht.“

Rona:“Ich frag mich, was er erlebt hat…“

Lautsprecherdurchsage:“Achtung! Rona bitte in den Steuerraum kommen! Rona bitte in den Steuerraum kommen!“

Rona:“Hä?
Ich frag mich, was man jetzt von mir möchte.“

Rona packt ihra Sachen und macht sich sofort auf den Weg in den Steuerraum.
Dort angekommen:
Basilisx und noch ein paar Koopatrouillen befinden sich im Steuerraum.

Basilisx zu Rona:“Deine schon lässstig gewordenen Feinde könnten eine Gefahr auch für unsss sssein. Der König hat eine Beförderung für dich zzzugelassssssen. Du wirssst Oberoffizzzier der Freilufteinheiten.“

Rona guckt verwundert.

Basilisx:“Sie werden im Luftraum desss Landesss der Dunkelheit die Ortsssüberwachung übernehmen. Und Aufgrund Ihrer Stärke sssind sssie dafür verantwortlich, dassssss jedliche Eindringlinge von Ihnen persönlich gefangen genommen oder im Falle sssolcher Typen wie eben beim Pilzzzpalassst, sssofort bessseitigt werden.“

Rona:“Ja, wird ab sofort gemacht.
Die haben es sowieso nur auf mich abgesehen und ich kann nicht zulassen, dass Unschuldige mitreingezogen werden. Ich schwöre alles nötige zu unternehmen, damit niemand anderer zu Schaden kommen wird.“

Basilisx:“Möchten Sssie die Geräte diesssesss Mannes untersssuchen lassssssen?“

Rona:“Aso, die hier, ja. Wäre eine gute Information, wenn ich erfahren würde, was der Kerl mit mir machen wollte.“

Rona gibt Basilisx die beiden Geräte.

Basilisx:“Sie können abtreten.“

Rona:“Danke, Captain.“

Rona geht wieder raus, zurück zu Hamma und den anderen.

Rona:“Leutz, ich glaubs nicht, ich wurde eben Oberoffizier der Freilufteinheiten.“

Hamma:“Wow, cool! Willkommen im ‘Club‘!
Ich hoffe, Sie kommen mit Ihren neuen Aufgabenbereichen auch gut zurecht.“

Rona:“Duzen Sie mich. Wir sind doch Freunde^^“

Hamma:“Aber in der Öffentlichkeit, da muss ich Euch Siezen.“

Rona:“Euch???“

Hamma:“Hahaha, Schwester.“

Rona:“Spinner^^“

Rona und Hamma schlagen ihre Faust gegeneinander als Zeichen der Verbundenheit.

Rona:“Weißt du, irgendwie…“

Hamma:“? Was???“

Rona:“Ach, nix…“

Rona geht zum Fenster und guckt wieder starr hinaus.

Hamma:“???“

Hamma wendet sich zu Lavados. Lavados zuckt nur die Schultern.
Rona atmet einmal tief durch.

Ein paar Stunden vergehen, bis sie wieder in der Festung ankommen. Das Luftschiff landet und Mario und Daisy werden von ein paar Koopatrouillen in den Kerker abgeführt. Rona, Duron und Lavados gehen in Rona’s Quartier. Im Quartier:

Rona:“Puh, das war was.. Was geschieht denn jetzt eigentlich mit Mario und Daisy?“

Duron:“Der König wird warten, bis sich Peach blicken lässt. Danach sehen wir weiter.“

Rona:“Ok. Also ich denke..“

Rona wird von einer Lautsprecherdurchsage unterbrochen.

Lautsprecher:“Oberoffizier Rona bitte in den Radarraum kommen. Oberoffizier Rona bitte in den Radarraum kommen.“

Rona:“Acha.. schon wieder? Ich spring dann mal!“

Rona, Lavados und Duron gehen aus Rona‘s Quartier raus. Rona und Lavados eilen in den Radarraum.
Dort angekommen:
Rona klopft an und geht mit Lavados rein.

Basilisx:“Wir haben die Geräte untersssucht.“

Basilisx zückt das 1. Gerät.

Basilisx:“Dasss issst ein Cryptoaurassscanner.“

Rona ist schockiert.
Dann zückt er das 2. Gerät.

Basilisx:“Und dasss hier issst eine Minusssenergiekanone.“

Rona:“Was heißt das?“

Basilisx:“Ein Gerät, dasss negative Energie verschießen kann. Diessse Energieform schadet Wesssen die Cryptoenergie in sssich tragen, sssehr. Esss kann Lähmungen oder Bewusssssstlosssigkeit verursssachen.“

Rona:“I.-ich.. dieser Typ..“

Basilisx:“Ich habe einen Verdacht. Sssind Sssie Cryptoianer?“

Rona:“… Ja… Dieser Typ.. Er wollte mich mit diesem Ding wohl gefangennehmen. Aber wozu??
Ohnein, ist Team Crypto schon wieder am Werk?? Zumindest schätz ich solche Harlunken, die einfach noch nicht das Handtuch werfen wollen. Ohnein, die Pokémon. Aber halt.. Was suchen diese Mistkerle eigentlich in der Pilzwelt?? Vielleicht haben die sich mit meinen Feinden verbündet.. Nein, sie wollten wohl, dass ich ihnen diene.“

Rona ballt beide Fäuste zusammen.

Ein Koopatrouil:“Team Crypto??? Pokémon???“

Rona:“Ich glaube, wir sollten privat weitersprechen…“

Basilisx:“Wasss geht hier vor sssich?“

Rona:“Dasselbe frag ich mich auch. Aber ich werde es herausfinden.
Captain, ich danke Ihnen vielmals für die Informationen. Der Rest liegt in meiner Verantwortung.“

Basilisx:“Der Aurassscanner kann Ihnen von Nutzzzen sssein. Aber ich empfehle die Zzzerstörung der Minussskanone, bevor sssie in feindliche Hände gerät.“

Basilisx gibt Rona beide Geräte zurück.

Rona:“Ja, ist wohl besser so.“

Rona steckt den Cryptoaurascanner in ihren Rucksack. Basilisx dreht sich kurz um zu einem seiner Männer. Anschließend holt Rona zum Faustschlag aus, zielt auf die Energiekanone und beschleunigt ihre Faust.

Basilisx zu Rona:“Doch nicht ssso.“

Doch es ist zu spät und Rona schlägt in das pistolenähnliche Gerät. Beim Aufprall ihres Hiebes spritzt eine seltsame rosafarbene Flüssigkeit aus dem Gerät. Basilisx weicht den Tropfen und Flüssigkeitslachen aus. Die anderen weichen vor Furcht ebenfalls zurück. Nur Lavados nicht, das von der Flüssigkeit auch was abbekommt, aber es macht ihm nichts aus.

Rona:“AAAAAAARGH!!! AUTSCHAUTSCHAUTSCHAUTSCH!!!“

Lavados:“RONA!“

Rona hat Schmerzen an ihrer Hand und schüttelt sie hastig. Die anderen Koopas gucken geschockt.

Basilisx:“..“

Rona:“HILFE!! BOAH, brennt das!! ARGH!!“

Basilisx:“Ich habe bereitsss erwähnt, dassssss die Energie diesssesss Gerätsss sssehr schädlich für Sssie issst.“

Rona:“Aber ich hatte ja keine Ahnung, dass dieses Ding mit Flüssigkeit funktioniert.“

Basilisx:“.. Genau desssssswegen sssollten Sssie esss auch nicht mit Ihrer Faussst zzzerssstören..“

Rona:“Entschuldigen Sie... Ich mach die Sauerei weg.“

Basilisx:“Nein. Dasss wird jemand anderesss erledigen. Sssie können abtreten.“

Rona:“Ok, Captain. Auf wiedersehn.“

Rona und Lavados gehen wieder aus dem Radarraum raus und ein paar Schritte weiter um eine Ecke. Dort bleiben sie stehen. Rona hält sich immer noch ihre rechte Hand vor Schmerzen.

Rona:“Verflixt, war das peinlich… Ich denke immer so direkt, dass ich irgendwie alles sofort an Ort und Stelle erledige…“

Lavados:“Ja, das war wohl ein bisschen dumm.“

Rona:“Ich weiß. Eins was ich hier gelernt habe, ist unbekannte Dinge nicht sofort ungeachtet zu zerstören. Und ich hab mich nicht daran gehalten… Ich war irgendwie…“

Plötzlich öffnet sich die Tür des Radarraums. Basilisx kommt raus und macht sich auf den Weg in den Festungskeller.

Rona:“Dieser Weg führt doch zum Kerker.
Lavados, sei doch so lieb und geh dich ein bisschen amüsieren. Ich muss mal was nachgucken gehen.“

Lavados:“Ja, klar.“

Lavados dreht sich um.

Lavados:“Bis später, Rona.“

Lavados fliegt ab.
Rona schleicht Basilisx heimlich nach. Basilisx geht in den Kerker, zu Marios Zelle. Daisy ist links daneben eingesperrt. Mario sitzt in der Hocke an der hinteren Mauer der Zelle. Plötzlich zieht ein Schatten über Mario. Mario blickt hoch und sieht Basilisx vor der Zelle stehen. Er steht auf.

Basilisx:“Nicht mehr lange dauert esss, dann bissst du fällig.“

Mario:“Grrz.. Wer bist du eigentlich??“

Daisy:“Hey, lass bloß Mario in Ruhe oder ich werde..!!“

Basilisx:“Sei still, Närrin.“

Rona beobachtet das Gespräch, doch hört plötzlich ein Stampfen.

Rona:(“UIH, JEMAND KOMMT!!!“)

Rona versteckt sich hinter einer Art Podest.

Basilisx zu Mario:“Vor deiner Bessstrafung sssollssst du esss erfahren, damit du auch weißt, wessswegen du gleich leiden wirssst.
Ich bin der bessste Freund einesss Koopasss, den du getötet hassst.“

Mario:“Wie bitte?!?“

Basilisx:“Für die Koopasss, die du ssso rücksssichtssslosss zzzerstampft hassst, wirssst du büßen. Wenn die Zzzeit reif issst, werde ich..“

Plötzlich steht Bowser hinter Basilisx. Als Basilisx dies bemerkt, dreht er seinen Kopf zur Seite, wendet sich jedoch nicht von Mario ab.

Bowser:“Captain! Ich habe dir doch gesagt, ich brauche ihn noch!![etwas leiser:]Ich kann deinen Zorn verstehen, aber jetzt ist nicht der richtige Zeitpunkt dafür! Mein Plan ist noch nicht vollendet! [wieder mit normalem Ton:]Und so lange bleibt dieser pilzfressende Klempner in meinem Gewahrsam!“

Basilisx:“Natürlich, Sir.“

Rona eilt ein paar Stockwerke nach oben zu den Duschen.
Basilisx verbeugt sich und macht sich wieder auf den Weg nach oben. Unterwegs nach oben fällt ihm ein Wasserlaufen auf. Er blickt zur Seite in den Raum. Rona ist grad dabei, ihre Hand abzuspühlen. Daraufhin beachtet er Rona nicht länger und läuft weiterhin nach oben.
Rona stellt den Wasserhahn ab und dreht sich um in Richtung Ausgang. Sie sieht mit traurigem Blick zum Ausgang.

Rona flüsternd:“Ohman…“

Rona macht sich wieder auf den Weg nach oben.
Beim Hauptsaal vor dem Haupteingang befinden sich Hamma, Bamma, Flare, Duron und Lavados. Rona winkt ihnen zu und geht zu ihnen.

Lavados:“Wie geht es deiner Hand?“

Rona:“Wieder gut. Ähm.. Hast.. du das jetzt etwa jedem erzählt???“

Lavados:“…*schluck*

Rona:“Ohnein!!“

Hamma:“Hahahaha!!! Das war ja lustig!! Ein Wunder, dass der Captain dich nicht in den Kerker gekickt hat!“

Rona:“…(Sehr witzig...) Nunja, vielleicht weil die Idee, das Ding zu zerstören von ihm kam..?“

Hamma:“Könnte sein. Na, ist doch egal.“

Rona:“Ich geh mich in mein Quartier auspennen. Bis später.“

Rona geht in ihr Quartier.
Nach 2 Tagen:

Rona befindet sich grad in ihrem Quartier. Pötzlich klopft es hastig an der Tür. Rona macht auf. Hamma steht vor der Tür.

Hamma:“Hey, weißt du schon das Neueste!? Peach wurde gefangengenommen, als Gegenleistung, dass König Bowser Mario und Daisy freigelassen hat.“

Rona:“Also Peach hat sich gefangen genommen lassen, damit Mario und Daisy freikommen?“

Hamma:“Genau.“

Rona:“Ui..“

Sie schüttelt kurz den Kopf.

Rona:“Was hat denn der Captain dazu gesagt?“

Hamma:“Hä?? Keine Ahnung.
Jedenfalls haben wir jetzt die Prinzessen und können endlich das Königreich einnehmen! JUHUU!!!“

Rona:“Äh.. Okay..also fliegen wir nun zum Pilzpalast und Bowser nimmt dort den Thron ein?“

Hamma:“Wer hat dir von König Bowsers Plan erzählt??“

Rona:“Gar niemand. Ich kenne unseren König doch^^“

Hamma:“Acha. Also gut. Morgen nach dem Frühstück geht’s los.“

Rona:“Alles klar.“

Am nächsten Morgen nach dem Frühstück:
Rona und ihre Freunde stehen vor dem Luftschiff und warten auf den Abschluss der Prüfarbeit.

Bowser:“WAS DAUERT DENN SO LANGE?!? MACHT HINNE, IHR HOHLKÖPFE!!!“

Bowser stampft wieder auf.

Hamma:“Typisch.“

Rona lächelt und dreht ihren Kopf weg. Sie muss ihr Lachen zurückhalten.

Hamma:“Übrigens, Peach ist mit an Bord.“

Ein Fies-Parakoopa:“Wir sind fertig. Wir können abfliegen.“

Alle gehen ins Luftschiff. Die Luke schließt sich und das Schiff fliegt ab, Richtung Pilzkönigreich.
Dort angekommen:
Das Luftschiff landet. Bowser und seine Leute steigen aus. Vor dem Pilzpalast befinden sich Mario, Yoshi und ein paar Toad-Wachen mit Speeren.

3 Koopatrouillen, darunter Duron, kommen mit der gefangenen und gefesselten Peach raus.

Peach:“Mario!!!“

Bowser:“Macht Platz für den Koopakönig oder ich werde euch zerstampfen und die Prinzessen gleich mit!!!
Rona, zeig ihnen, dass wir es ernst meinen!“

Rona schießt einen Flammenwurf durch den Hauptweg zum Haupteingang des Pilzpalastes. Alle weichen zur Seite. Daraufhin tritt Rona zur Seite.

Rona:“Euer Weg ist frei, Sir.“

Bowser:“Passt auf, dass sie keinen Unfug treiben!!!“

Bowser läuft zum Eingang.

Mario flüsternd zu den Toads:“Die Kettenhunde.“

Basilisx und der Koopinator stehen links und rechts vor der Eingangstüre Wache. Rona bewacht die Brücke. Die meisten Soldaten belagern den Raum um den Pilzpalast. Einige halten im Palast Wache. Der Rest bleibt im Luftschiff stationiert.

Bowser:“Wird Zeit, dass wir mal die Gesetze hier ändern, BWAHAHAHAHAHAH!!!!!!!“

Bowser scheint überglücklich.

Rona:(„Wenn ich daran denke, dass das nur alleine mein Verdienst ist… Es ist meine Schuld. Aber was hab ich für eine Wahl… Ohne seine Leute würde ich nicht mehr leben…
Naja, solange niemand verletzt wird…“)

Ein paar Stunden vergehen. Rona liegt auf der Brücke. Ein Toad schleicht sich über den Zaun des Schlossgartens.

Rona:(“Hmmm??“)

Rona bemerkt dies an der Aura, reagiert jedoch absichtlich nicht. Sie legt ihren Kopf wieder hin und scheint weiterhin ein Nickerchen zu halten.

Rona:(“Ich denke, ein wenig Hilfe sollten die armen Kerle auch noch haben.“)

Sie hört den Vögeln zu, wie sie zwitschern und döst schon ein wenig. Plötzlich scheint dieses ‘Zwitschern‘ sehr laut zu werden. Sie wacht allmählich auf und streckt sich.

Rona:“Mngrrr…. Hö???“

Dann ist ein lautes Gebell zu hören.

Rona:“OU!!“

Rona lässt einen Brüller ab zur Alamierung. Hamma kommt zu Rona geeilt.

Hamma:“Was ist denn los?!?“

Plötzlich kommt über eine Hecke ein Kettenhund hergesprungen und springt auf Rona.

Rona:“GRAAAAAAAAAAAHH!!!“

Sie verpasst ihm einen Schlag und wirft ihn mit ihren Hinterbeinen Weg. Daraufhin steht sie wieder auf. Basilisx und der Koopinator kommen auch zu Rona geeilt.

Rona:“*keuch, keuch* JEMAND HAT DIE KETTENHUNDE FREIGELASSEN!!! KÄÄÄMPFT!!!!!!“

Weitere Kettenhunde kommen aus dem Garten gesprungen und attackieren gnadenlos die Eindringlinge.

Hamma:“WOAAAAAH!!!“

Auch die Toads mischen mit.

Rona:“Die normalen Soldaten sollen sich um die Toads kümmern!! Die mit besonderst viel Kraft sollen sich um die Hunde kümmern!!“

Alle kämpfen gegen die Kettenhunde.
Bowser kommt aus dem Palast.

Bowser:“WAS ZUM TEUFEL IST HIER LOS?!? GWAAAHH!!!!“

Bowser mischt sofort mit in die Kämpfe. Rona wehrt sich mit ihren Klauen und attackiert den Kettenhund immer wieder mit einer Eisenschweif-Attacke. Danach benutzt sie Donnerwellen, die den Kettenhund lähmen.

Rona:“HUAAARR!!!“

Anschließend pustet sie ihn mit einer Finsteraura weg. Der Koopinator attackiert einen anderen Kettenhund fortwärend mit Panzerstößen und Panzerwirbeln. Der Kettenhund versucht laufend nach ihm zu schnappen, erwischt ihn aber nie. Hamma und Bamma attackieren 3 Kettenhunde mit Hammer und Bumerangs. Mutant-Tyranha, die ebenfalls mit von der Partie ist, beißt sich ein Kettenhund nach dem anderen und wirft sie in hohem Bogen in den Wassergraben, der unter der Brücke durchfließt.

Mutant-Tyranha:“WEW!!!“

Basilisx versucht erst mit seinen Krallen Schaden anzurichten, aber als die über die harte Haut der Kettenhunde streifen, ist nur ein Quitschen zu hören und hinterlässt ein paar harmlose Kratzspuren. Anschließend packt er ein Kettenhund am Kettenende, beginnt ihn im Kreis zu schleudern, lässt ihn los und fegt ihn gegen eine Wand. Dieser fällt daraufhin ins Wasser. Weitere 4 Kettenhunde und ein paar Toads springen auf Basilisx zu.

Basilisx:“EÄAAH!“

Er erzeugt einen Energiestoß und fegt alle Gegner um sich weg.
Lavados beobachtet das Spektakel von der Luft aus.
Bowser schlägt ein Kettenhund nach dem anderen mit seiner Faust und seiner enormen Kraft weg.

Lavados:“Auwaia, sieht das chaotisch aus.“

Lavados fliegt runter zu Rona.

Rona:“Lavados, Feuer hat auf die Kettenhunde keine Wirkung! Du musst mit anderen Attacken angreifen! Aber kümmere dich um die Toads!“

Lavados benutzt Wirbelwind und fegt die meisten Toads weg. Rona erzeugt eine Windhose und vereint diese mit dem Wirbelwind von Lavados. Anschließend ziehlt Rona mit einem Feuerwirbel auf den Tornado, so dass ein Feuertornado entsteht. Lavados pustet den Feuerwirbel immer wieder am Palasteingang vorbei.
Mario schleicht sich wärenddessen am Getrubel vorbei und geht auf die Brücke. Dort stellt sich ihm Basilisx in den weg. Beide blicken sich gegenseitig böse an. Dann isst Mario eine Feuerblume und geht in die Feuerform über. Er bündelt einen Feuerball.
Rona sieht das und bremst ihren Sprint ab.

Rona:“Captain!“

Rona wirft Basilisx eine Feuerblume zu. Basilisx fängt die Feuerblume und isst sie. Er bündelt ebenfalls einen Feuerball.
Plötzlich wird es rundum stiller und der Feuertornado löst sich auf. Basilisx und Mario blicken in Richtung des Gartens. Die anderen dann ebenfalls.

Rona:“Was! Oh!“

Sonic und Shadow haben in dem Massenkampf mitgemischt.

Bowser:“WER SEIT IHR DENN?!?

Rona:“SONIC??“

Basilisx:“..“

Hamma:“WER??“

Sonic:“Was zum?? Rona?? Bist du es wirklich??“

Rona und Sonic:“Was tust du hier???“

Rona:“ACH!!“

Rona schüttelt ihren Kopf.

Rona:“Ich will es erst von dir wissen. Warum seit ihr in der Pilzwelt?“

Mario guckt verwirrt.

Sonic:“Ärger mit Mescha-Sonic. Aber es scheint, als ob hier unsere Hilfe benötigt wird.[zu Mario:]Bist du Mario?“

Mario:“Mhm.“

Mario nickt.

Sonic:“Gut, dann sind wir hier richtig. Aber eine Frage. Rona, auf welcher Seite kämpfst du hier eigentlich??“

Rona:“Äm… ………………..
Nicht auf deiner!“

Sonic:“WHAT!? Wieso???“

Rona:“Ich gehöre jetzt zur Koopatruppe. Tut mir leid, Sonic…“

Bowser:“Genug geredet! SCHNAPPT SIE AUCH!!!“

Auf Bowsers Befehl springen Rona und ein paar Koopas auf Sonic und Shadow zu. Die beiden weichen aus. Rona blickt mit gezeigten Zähnen zu Sonic und Shadow.

Shadow:“Hmpf. Rona eine Verbündete? Dass ich nicht lache.“

Sonic:“Aber.. … Okay, wenn es sein muss.“

Sonic zieht eine Feuerblume hervor und isst sie. Er erlangt die Feuerform und greift an. Er durchschlägt ein paar Koopatrouillen. Die anderen kämpfen ebenfalls weiter. Mario und Basilisx beginnen ebenfalls den Kampf. Rona sieht, dass Basilisx gegen Mario gut zurechtkommt und erledigt weiterhin ein paar Kettenhunde und Toads.
Nach etwa 2 Minuten schlägt Mario Basilisx in die Palastwand. Er stürmt auf Basilisx zu und holt zu einem Feuerschlag aus. Basilisx stützt sich von der Wand ab und verpasst Mario einen flammenden Krallenhieb auf der linken Seite. Mario kniet zu Boden und blutet. Er hat tiefe Wunden erlitten. Rona sieht dem Geschehen kurz zu. Basilisx stürmt auf Mario zu, doch plötzlich ist Mario verschwunden und Basilisx wird fast zeitgleich von einer scheinbar unsichtbaren Kraft durch die Außenwand des Pilzpalastes gebrettert.

Rona:“WAS WAR DAS?!?“

Rona blickt in die andere Richtung und sieht, wie Shadow Mario auf den Boden ablegt. Anschließend eilt sie in den Palast rein zu Basilisx.

Rona:“Captain, alles in Ordnung?“

Basilisx ist noch etwas schwindlig von dem Schlag, doch er steht rasch wieder auf und fasst sich an den Hinterkopf.

Basilisx:“Wasss zzzur Hölle war dasss?“

Rona:“Shadow, der schwarze Igel. Er hat Chaos Control benutzt. Er hat die Fähigkeit, sich zu teleportieren und die Zeit anzuhalten.“

Basilisx:“Was?!?“

Plötzlich werden beide wieder von Shadow angegriffen und erneut durch die Mauer bis über die Brücke nach draußen gefegt.

Rona:“*hust* WIR SIND DOCH KEIN SPIELBALL!!! KÄMPF MAL FAAAAIR!!!!“

Rona steht auf. Sie konzentriert sich und ihre Augen leuchten hell. Sie setzt Bizarroraum ein. Daraufhin sieht sie Shadow ganz langsam auf sich zubewegen. Rona holt aus und brettert Shadow mit einer Hammerarm-Attacke an Ort und Stelle in den Boden.

Bowser:“WAS ZUM??“

Hamma:“Hääää???“

Basilisx:“Wasss issst dasss?“

Lavados ladet einen Solarstrahl auf.

Sonic stürmt auf Rona und Basilisx zu, doch wegen der Raumverzerrung fliegt Sonic ganz langsam auf Rona zu. Basilisx fegt Sonic mit einer Kopfnuss weg. Lavados schießt den Solarstrahl auf Sonic und Shadow ab, doch als der Strahl sich auflöst sind sie nicht mehr zu sehen.

Rona:“(!!!)LAVADOS, SCHUTZSCHILD!!!“

Lavados erzeugt ein Schutzschild. Tatsächlich greift Shadow Lavados an, doch der Angriff prallt am Schild ab. Lavados zündet sein Feuer.

Rona:“Meine Raumverzerrung hat wohl keine Wirkung auf Teleportationen und Zeitanhaltungen![zu Bowser:]Aus diesem Grund wäre es ein weiser Rat, den Rückzug anzufordern, Sir.
Ich werde hier bleiben und weiterkämpfen, bis jeder von euch in Sicherheit ist.“

Bowser:“GRWAAAAA!!!! VERDAMMT, WENN DAS DEIN ERNST IST.. GRAAAAA!!! RÜCKZUUUG!!!!!“

Rona stellt sich zwischen Sonic, Shadow und zwischen die zurückziehenden Soldaten.

Rona zu Sonic und Shadow:“Hier steht euer Gegner.“

Rona greift an und kämpft weiterhin gegen Sonic und Shadow.

Hamma:“NEIN, RONA!!“

Duron sieht ebenfalls besorgt zu Rona zurück.

Lavados:“Ich bleibe!“

Basilisx:“Der König hat den Rückzzzug angeordnet. Dasss issst ein Befehl.“

Hamma:“…“

Hamma und Duron gehen traurig mit allen anderen ins Luftschiff.

Basilisx zu Lavados:“Diesss gilt auch für dich.“

Rona wärend dem Kämpfen:“Lavados, verdufte endlich mit meinen Freunden!! Und bis ich bei dir bin, wirst du meinen Vorgesetzten gehorchen!! Das ist ein Befehl!!“

Rona wird von Sonic ins Wasser gefegt.
Lavados geht ebenfalls widerwillig ins Luftschiff. Das Schiff fliegt ab.
Rona kriecht schwer verletzt aus dem Wassergraben und hängt mit ihren Krallen am Rand.

Shadow:“Willst du noch mehr?“

Sonic:“Shadow! Es reicht!“

Shadow scheint beleidigt, geht wieder von Rona weg und dreht den beiden den Rücken zu.

Rona:“Ich geb ja schon auf…“

Sonic zieht Rona am Rücken und am Genick noch über den letzten Teil des Grabens auf die ebene Fläche hoch. Dort bleibt Rona vor Erschöpfung liegen.

Rona:“Ich musste denen die Befehle folgen, verstehst du?... Ohne sie wäre ich tod… Lange Geschichte… Also.. wesswegen seit ihr hier?...“

Sonic:“Hab ich doch schon gesagt.“

Rona:“Mecha-Sonic…. Er hat unser Luftschiff angegriffen….Vor Wochen….*hust*“

Sonic:“Was?!? So lange ist er schon in der Pilzwelt?? Ohnein, Shadow, dann wird er wohl schon einige Chaos-Emeralds haben. Wir dürfen keine Zeit mehr verlieren!“

Rona:“Was ist denn passiert..?? Egal.. Dann macht euch auf den Weg.. Lasst mich hier liegen.. Ich habe es jetzt eh nicht anderst verdient..“

Sonic:“Nein, Rona.“

Rona:“Ich komm schon klar.. Ich wünschte nur, wir hätten uns hier unter anderen Umständen weidergetroffen..
Und falls ihr mich sucht.. Meine Adresse ist Bowsers Festung im Land der Dunkelheit… Oder jetzt gleich vielleicht auch der Knast von Toad Town…
Jetzt haut schon ab.“

Sonic:“Ok! Gehen wir, Shadow!“

Sonic und Shadow eilen davon. Nun kommen die Wachtoads und wollen Rona gefangen nehmen, doch plötzlich erscheint wie aus dem Nichts Lavados mit einem Schrei von oben und die Toads schrecken zurück. Lavados packt Rona blitzschnell und fliegt mit ihr davon.

Rona:“Hab ich euch nicht gesagt, dass ihr das sein lassen sollt?...“

Hamma, der sich auf Lavados befindet, zieht Rona rauf auf Lavados’s Rücken vor ihm.

Hamma:“Einen Blutsbruder lässt man nicht im Stich.“

Lavados:“Seinen Trainer auch nicht.“

Rona überkommt ein Lächeln.

Rona:“Was sagt der Captain dazu?“

Hamma:“Nichts. Sag mal, warum fragst du das immer???“

Rona:“Weil er der Boss von sowas ist.“

Lavados fliegt zurück zum Luftschiff, das in der Nähe ausgeharrt hat. Gemeinsam fliegen sie ins Land der Dunkelheit zurück.
Im Luftschiff:

Rona:“AAAAAAAAAAARG!!!!! Pass auf auf meine Wunden!!! Argh..“

Hamma:“Wie soll ich mit meinen Heilpflanzen deine Wunden verbinden, wenn du nie ruhig liegen bleibst??“

Rona:“Jaaa.“

Hamma:“Außerdem, du wolltest doch unbedingt den Held spielen “

Rona:“Jaaaaaa. Ich hör ja schon auf zu jammern… Ooooooouuu… Gib mir einfach was zum reinbeißen.“

Rona nimmt Hamma’s Hammer.

Hamma:“Heyyy!!“

Hamma reißt Rona den Hammer wieder aus den Händen, bevor sie reinbeißen kann.

Hamma:“Doch nicht mein schönen, lieben Hammer!!“

Rona:“Haha, ok. Jetzt darfst du mir zur Bestrafung wieder weh tun mit deiner Behandlung..“

Hamma:“Ich kann nichts dafür, dass es so brennt.“

Nach ein paar Minuten:

Hamma:“So, fertig.“

Rona:“Danke dir.“

Nach ein paar Stunden, in der Nacht: Das Luftschiff landet auf dem Hofplatz. Alle steigen aus. Rona geht mit Lavados in ihr Quartier.
Am nächsten Morgen beim Frühstück:

Hamma zu Bamma:“Übrigens, der Captain wird heute mit dem Luftschiff wieder für eine Weile abhauen.“

Rona:“Was!?“

Hamma:“Er wirkt ein bisschen deprimiert. Was, Rona?“

Rona:“Wann!?“

Hamma:“Gleich nach dem Frühstück. Ich denke..“

Hamma sieht sich im Speisesaal um.

Hamma:“..er ist schon gegangen.“

Rona steht auf. Dabei fliegt ihr Speisemesser auf den Boden.

Rona:“Ich muss ihn unbedingt noch erwischen!!“

Hamma:“Was hast du vor?“

Rona:“Ich will mich noch verabschieden!“

Rona eilt davon, raus zum Hofplatz.

Hamma:“Hey, du hast doch noch gar nicht fertig gegessen!!
…“

Rona sieht, dass das Luftschiff noch da ist. Sie eilt blitzschnell an den Wachen vorbei und ins Luftschiff. Ein Koopatrouil sieht ihr verwundert hinterher.

Rona zu einem Hammer-Bruder im Schiff:“Guten Morgen. Kann ich bitte den Captain sprechen? Wollte mich nur noch von ihm verabschieden.“

Hammer-Bruder:“Guten Morgen. Sicher. Gehen Sie zum Steuerraum und klopfen Sie an.“

Rona:“Danke!“

Rona eilt zum Steuerraum und klopft vor der Tür an.

Basilisx:“Wer möchte mich sssprechen?“

Rona:“Rona.“

Basilisx:“Sssie können reinkommen.“

Rona öffnet die Tür und kommt in den Raum.

Rona:“Ich hoffe, es ist ok, wenn ich hier bin, um Ihnen nochmal für alles zu danken und mich zu verabschieden.“

Basilisx dreht sich zu Rona.

Basilisx:“Danken wofür?“

Rona:“Einfach für die Unterstützung der Armee, meiner Freunde und mir.“

Basilisx:“Dasss issst ssselbssstverssständlich.“

Rona:“Ja, trotzdem.
Und seien Sie vorsichtig. Dieser Roboter ist immer noch da draußen. Ich hätte da noch eine Frage.“

Basilisx:“Sssie lautet?“

Rona:“Können Sie mich bitte privat über weitere seltsame Vorfälle informieren? So wie das Auftauchen dieses Roboters und weitere Incognito-Geschehen.“

Basilisx:“Werde ich machen.“

Rona:“Vielen Dank. Das ist nämlich wichtig. Ich habe noch Freunde und Verbündete außerhalb der Armee des dunklen Landes, mit denen ich schon immer gegen Bedrohungen oder Feinde gekämpft habe. Wie gesagt, müssen wir alle wissen, was sich tut. Die Zeiten sind gefährlich.
Ich hoffe, wir sehen und bald wieder.“

Rona und Basilisx geben sich die Hand zum Abschied.

Basilisx:“Gute Arbeit, Offizzzierin Rona. Machen Sssie weiter ssso.
Auf wiedersssehn.“

Rona:“Bis bald.“

Rona geht wieder zur Tür raus und aus dem Luftschiff. Auf dem Hofplatz setzt sie sich hin. Nach einigen Minuten hebt das Luftschiff ab. Lavados, Hamma, Bamma, Flare und Duron kommen zu Rona. Rona sieht dem Luftschiff noch eine Weile nach.

Lavados:“Und? Hast du noch tschau gesagt?“

Rona:“Ja.
Ich werde ebenfalls für eine Weile abhauen.“

Hamma:“WAS?!?“

Rona:“Dieser Roboter ist auf der Suche nach den Emeralds. Ich muss diesen Igeln helfen, ihn aufzuhalten.“

Hamma:“A-aber…“

Rona:“Ich werde mich hier abmelden.“

Rona dreht sich zu Hamma.

Rona:“Sobald der Kampf vorbei ist, werd ich sofort wieder zurückkommen.“

Hamma:“Ich werde mit dir kommen.“

Rona:“Die Gegner sind zu mächtig. Außerdem werdet ihr hier gebraucht. Und die Feinde werden hier nicht auftauchen, wenn ich auch nicht hier bin.“

Rona wendet sich wieder geradeaus in die Ferne.

Rona:“Ich werde diese Mistkerle töten und dann ist Ruhe.“

Duron:“Lass mich dich wenigstens begleiten! Ich habe hier keine besonderen Pflichten.“

Rona:“Mh.. Ok.
Hamma, sag dem König bitte, dass Duron, Lavados und ich für eine Weile weg sein werden. Und dass er nichts vor meinen Feinden zu befürchten hat, solange ich weg bin, weil die es nur auf mich abgesehen haben.“

Hamma:“Ok. Aber pass bloß gut auf dich auf und versprich mir, dass du heil wieder zurückkommen wirst.“

Rona:“Hamma.“

Rona legt beide Hände auf die Schultern von Hamma.

Rona:“Ich kann nichts versprechen, worauf ich keinen Einfluss habe.“

Sie nimmt ihre Hände wieder weg.

Rona:“Aber ich hab Grund genug, wieder in ganzem Stück zurückzukommen. Achja, und Hamma, melde du uns bitte für uns ab.“

Hamma:“Ja, kein Problem, werde ich machen.“

Flare:“Machs gut, Rona. Und ihr auch.“

Bamma:“Und viel Glück.“

Duron:“Glück? Da wird uns auch kein Glück helfen, so stark die Feinde sind.“

Rona:“Auf in das Nichts!
Lavados, bist du bereit!?“

Lavados:“Jaaa, Meister!“

Rona:“Du auch, Duron!?“

Duron:“Ja, Herrin.“

Duron springt auf Lavados.

Rona wendet sich noch einmal zu Hamma.

Hamma:“Und sag dem König und dem Koopinator noch schöne Grüße von mir.“

Lavados fliegt ab.

Rona:“


Zuletzt von Kuronadon am Mo Dez 26, 2011 1:41 am bearbeitet; insgesamt 5-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
 
Abenteuer Phantasy - Saga 1: Bis ans Ende der Welt, Kapitel 5, Part1: Neuer Wind in der Koopaarmee
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Abenteuer auf Unicorn
» Julias Abenteuer in Bommel
» Das Ende von Illumina...
» Einen Sim Wieder beleben
» Abenteuer in Flori

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
German SMBZ Community :: Sonstiges :: Selbsterstellte Storys-
Gehe zu: